Berufliches Coaching

Veränderungen oder der Wunsch nach Veränderung im Inneren zieht Veränderung im Äußeren nach sich – und umgekehrt. Daher verstehen sich meine Angebote als Gesamtkonzept. Ich biete Unterstützung in Umbruchzeiten im privaten und beruflichen Bereich.
Arbeite ich in dem Beruf, der mir wirklich liegt? Was sind meine Träume, meine Wünsche, meine Stärken? Wer innerlich oder auch schon äußerlich gekündigt hat, arbeitslos ist, vielleicht an eine Selbstständigkeit denkt, aber noch auf der Suche ist wünscht sich oft Unterstützung auf dem Weg in ein neues Berufsleben.
Ich biete Unterstützung für Menschen auf dem Weg zu ihrem Traumjob. Dabei arbeite ich mit dem Konzept von Richard Bolles in Verbindung mit Elementen aus dem Kreativtraining.

Themenblocks zur beruflichen Neuorientierung biete ich ebenfalls in Bildungseinrichtungen an.

Meine Werkzeuge:
• ausführliche Beratungsgespräche
• Methoden aus dem Kreativtraining nach Julia Cameron
• Elemente aus dem work-life-planning von Richard Bolles
• Jobcoaching
• Stärken – Schwächen – Analyse
• Erstellen der Bewerbungsunterlagen
• Unterstützung bei der Recherche

Mein Ziel:
• passgenaue Arbeitsperspektiven entwickeln
• beruflichen Ideen ins Leben helfen

Angebot für Bildungseinrichtungen:

Private und berufliche Neuorientierung

Was ist mir wirklich wichtig? Wie möchte ich leben? Was passt nicht mehr in mein Leben, welche Veränderungen wünsche ich mir? Diese Thema wird uns im 1. Themenblock beschäftigen.

Der 2. Block:

Arbeite ich in dem Beruf, der mir wirklich liegt? Was sind meine Träume, meine Wünsche, meine Stärken? Wer innerlich oder äußerlich gekündigt hat, arbeitslos ist, vielleicht an eine Selbstständigkeit denkt, aber noch auf der Suche ist wünscht sich oft Unterstützung auf dem Weg in ein neues Berufsleben. Dazu bietet ich ein Konzept von der Spurensuche bis zum Erstellen eines individuellen Bewerbungskonzepts.

Im 3. Themenblock

werden wir die gewonnenen Erkenntnisse umsetzen, Bewerbungsunterlagen erstellen, die zu uns passen. Auch da ist Phantasie gefragt, wenn z. B. Flyer entwickelt werden. Wie wollen wir gesehen werden? Ist die Selbstständigkeit mein Weg?- Anschließend werden Firmen oder Einrichtungen recherchiert, Bewerbungen schreiben etc.

Meine Werkzeuge:

  • Methoden aus dem Kreativtraining nach Julia Cameron
  • Elemente aus dem work-life-planning „Durchstarten zum Traumjob“ von Richard Bolles
  • Erstellung der Bewerbungsunterlagen


Meine Ziel:
• passgenaue Arbeitsperspektiven entwickeln
• beruflichen Ideen ins Leben helfe
n

Ablauf – 3 Themenblocks

Teil 1 erstellt ein persönliches Profil mit Übungen aus dem Kreativtraining nach Julia Cameron (der Weg des Künstlers

Teil 2 orientiert sich an dem Konzept von Richard Bolles „Durchstarten zum Traumjob“

Teil 3 bietet Unterstützung bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Stärken-Seite, Anschreiben, Flyer, Mappe zusammenstellen

1. Selbstentdeckung mit kreativen Übungen

Den Beginn des Kurses bildet ein kreativer Einstieg, in dem spielerisch die eigenen Wünsche, Träume, aber auch Selbstbilder erkundet werden

Beispiele

  • Vorstellung des idealen Lebens an Geschichten und Collagen
  • innere Feinde, Saboteure und Kritiker
  • Gedankenkraft: positive Affirmationen und Unterstützer
  • eigene Muster erkennen – was habe ich davon, blockiert zu bleiben?
  • Welchen Wolf möchte ich füttern? (der mich hindert oder der mich motiviert?)

2. Work-life-planning nach Richard Bolles (wie finde ich Arbeit, die zu mir passt?)

  • Einführung: 2 Arten der Jobsuche
  • Fähigkeitenanalyse
  • Erfolgsgeschichten schreiben
  • Interessensfelder bestimmen
  • Wie arbeite ich? Welche Bedingungen brauche ich um optimal arbeiten zu können? (Umgebung, Menschentypen, Werte und Ziele, Belohnungen)
  • die 7 Bauteile eines Jobs – die Blume als Symbol des Traumjobs
  • informelle Gespräche führen (Übung in der Gruppe)
  • wie baue ich mein Netzwerk auf und wie nutze ich es?

3. Bewerbungsunterlagen erstellen

  • Lebenslauf
  • 3. Seite / meine Stärken
  • Anschreiben
  • Mappe zusammenstellen
  • Flyer (zur Arbeitssuche oder als selbstständige Tätigkeit)

Dabei arbeite ich überwiegend nach Püttjer & Schnierda, z. B. Bewerbung mit Zick-Zack-Lebenslauf.

  • Bei Bereitschaft: Betreuung echter Informationsgespräche mit Firmen führen (Fortsetzung des Trainings unter 2.)

4. auf Wunsch Coaching/Begleitung bei der Arbeitssuche oder der Selbstständigkeit – einzeln oder in der Gruppe, in zu vereinbarenden Abständen

Dauer: ca. 6Termine zu je 4 Unterrichtsstunden pro Themeneinheit